Krankenhaus Lauf

  • Zentrum für Chirurgie
  • Fachgebiet Unfallchirurgie (45 Betten)
  • Fachgebiet Viszeralchirurgie (45 Betten)
  • Hauptabteilung Innere Medizin (72 Betten)
  • Hauptabteilung Gynäkologie und Geburtshilfe (16 Betten)
  • Belegabteilung Urologie (10 Betten)
  • darunter 9 Betten auf der Intensivstation
  • Zentrum für Anästhesie und Schmerztherapie
  • Zentrale Aufnahmestation und Notfallambulanz
  • BG-Verfahren

 

Das neue 64-Bettenhaus

Das aktuelle bauliche Highlight des Krankenhauses Lauf stellt das neue Bettenhaus dar, die größte Investition in der über 50-jährigen Geschichte des Krankenhauses Lauf, das gegen Ende des Jahres 2017 vollendet wurde.
Mit dem neuen 64-Betten-Haus stehen nun allen Patienten helle und freundliche Ein- und Zweibettzimmer zur Verfügung. In dem 100 Meter langen Gebäude mit seinen vier Stockwerken haben die Stationen der Abteilungen Innere Medizin und Chirurgie ihr neues Zuhause gefunden.
Parallel dazu wurden Teile der medizinischen Infrastruktur erneuert bzw. erweitert. Dies zeigt sich in einem hochauflösenden und leistungsstarken Computertomographen sowie der mit neuester Medizintechnik ausgestatteten Intensivstation mit angegliederten Schockraum. Neben einer neuen Zentralküche wurde auch eine neue Liegend-Krankenvorfahrt errichtet. Außerdem wurde das Leistungsangebot um ein Herzkatheterlabor in Kooperation mit der Kardiologischen Praxis Dr. Ulrich Ziessnitz und Dr. Joannis Varelas ausgebaut.

 

Neuer Parkplatz

Mitte des Jahres 2019 beginnen wir mit dem Bau eines neuen Parkplatzes mit 163 Stellplätzen begonnen. Bitte haben Sie noch etwas Geduld - eine Verbesserung der Parksituation ist in Sicht.


 

Kontakt

Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH, Lauf
Simonshofer Straße 55, 91207 Lauf a. d. Pegnitz
Telefon: 09123 180-0
Telefax: 09123 180-288

 

Förderverein Krankenhaus Lauf
1. Vorsitzender Dr. Martin Seitz

Bankverbindung
Sparkasse Nürnberg
IBAN: DE07 760 501 01 0240155515

Spar- und Kreditbank e.G.
IBAN: DE96 760 610 25 0000322644 

 

Nähere Informationen über die Stadt Lauf und Umgebung siehe:  www.lauf.de
 Route zum Krankenhaus